Prostatakrebs Selbsthilfegruppe Heinsberg

Willkommen

Vorsitzender:

Paul Prus
Garsbeck 55
41836 Hückelhoven
02433 952476

Stellv. Vorsitzender:

Dieter Kuypers,
Blomedahler- Weg 6
41849 Wassenberg,
Tel.: 01705381143

Kassenwart:

Wilhelm Wolters
Eicken 6
52525 Heinsberg
Tel.: 02452 88918

 

 

 

                 Herzlich Willkommen

bei Prostatakrebs Selbsthilfegruppe Heinsberg

DIAGNOSE PROSTATAKREBS KANN JEDEN TREFFEN

löst in der Regel große Verunsicherung bei den Betroffenen aus.

Leider haben die behandelnden Ärzte oft zu wenig Zeit, all die Fragen zu beantworten und Zweifel zu zerstreuen, denen man sich plötzlich gegenüber sieht. Aufklärung und umfassende Information ist jetzt besonders wichtig. Denn erst wenn Sie über genügend Informationen verfügen, können Sie kompetent und eigenverantwortlich über die Wahl und Gestaltung Ihrer Therapie mitentscheiden. Wir möchten Sie daher einladen an einem unserer nächsten Gruppentreffen teilzunehmen, um sich über neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten zu informieren und von den Erfahrungen anderer Betroffene zu profitieren.

 

 

 

 
Dr. med. Christian Bach Robotische Urologie Aachen Referiert bei Prostatakrebs Selbsthilfe Gruppe Heinsberg am 19.02.2019 um 18 Uhr Cafeteria Krankenhaus Heinsberg.

 

Tumor oder nicht? Das ist für den Prostata-Patienten und seine Angehörigen eine belastende und für die Mediziner manchmal eine nicht leicht zu beantwortende Frage. An den Aachener Kliniken arbeiten zwei Fachabteilungen zusammen, um eine möglichst sichere Antwort geben zu können. Was ist Robotische Chirurgie? Robotisch assistierte Chirurgie ist eine Weiterentwicklung der traditionellen Laparoskopie (Schlüssellochtechnik), die sich in der Urologie in den letzten 25 Jahren fest etabliert hat. Bei den neuen robotischen Operationsverfahren (auch roboter-assistierte laparoskopische Chirurgie genannt) werden, genau wie bei der traditionellen Laparoskopie, eine Kamera mit Lichtquelle und miniaturisierte Instrumente über kleine Hautschnitte in die Bauchhöhle eingebracht. Bewegt werden diese von außen, elektronisch gesteuert von den vier Armen des „Roboters", der jede Bewegung des Chirurgen exakt umsetzt. Dieser sitzt hierzu an einer Konsole mit dreidimensionaler, vergrößerter Sicht auf das Operationsfeld und bedient mit jeder Hand eine Art Joystick. Die Instrumente ermöglichen eine Bewegung in sieben Freiheitsgraden und die Maschine filtert jegliches Handzittern heraus. Welche Vorteile bietet die robotische Chirurgie? Welche Behandlungen bieten wir an? An dieser Stelle hat Herr Dr. med. Christian Bach die Möglichkeit zusätzliche Informationen für Patienten zu hinterlegen. Besonders interessant sind hier: Behandlungsschwerpunkte, Behandlungsmethoden, Untersuchungsmethoden oder spezielle Diagnosemethoden und -geräte. Um Interessierten und Betroffenen die neue Methode nahe bringen zu können, aber auch um generell das Thema Prostatakrebs anzusprechen, findet im Krankenhaus Heinsberg in der Cafeteria, Auf dem Brand 1, am Dienstag, 19. Februar. 2019 von 18:00 – 19:30 Uhr eine Informationsveranstaltung zur modernen Prostatadiagnostik statt. Referenten sind die Dr. med. Christian Bach RWTH Aachen

                                       und

 

 

 

Drs. Rick Postma „Komplikationen und Nebenwirkungen der Prostatakrebstherapie was kann man hinterher tun“ offene Sprechstunde Die Moderation übernimmt der Vorsitzende der Prostata-Selbsthilfegruppe Heinsberg Herr Paul Prus. Bei Rückfragen können Sie diese unter 02433 952476 stellen.

© PSHG Heinsberg * Garsbeck 55 * 41836 Hückelhoven